nmz, November 2021, S. 20

Komponistinnen zu entdecken und zu fördern, Werke zu archivieren und für Aufführungen zugänglich zu machen, ist das erklärte Ziel von musica femina in München und dem Archiv Frau und Musik in Frankfurt/Main. Eine Kooperation beider Organisationen ermöglichte die Ausrichtung der 2. Konferenz "Diversity in Music - Komponistinnen und Dirigentinnen im Musikleben heute". Ein vielfältiges Tagungsprogramm mit Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Workshops und Konzerten gab Einblick in professionelles Musizieren von Frauen.

Interview BR-Klassik: Monika und Christoph Henschel im Gespräch mit Bernhard Neuhoff, 19.10.2019

 

 

Süddeutsche Zeitung, 28. September 2021

Eine zauberhafte Premiere ist das in der Allerheiligen-Hofkirche mit Minnesang des Walter von der Vogelweide vom Beginn des 13. Jahrhunderts! Joel Frederiksen vom Ensemble Phoenix sowie Marc Lewon und Baptiste Romain von der Schola Cantorum Basiliensis hatten sich mit viel musikwissenschaftlicher Unterstützung von Ulrike Keil tief in diese Welt versenkt. Nachzuverfolgen war das zunächst nur auf einem eigenen Blog, nun erklang diese Musik erstmals vor Publikum; im Frühjahr soll das auch für CD aufgenommen werden.

Die ganze Kritik nachlesen in der SZ

VAN Magazin Warum gibt es noch immer so wenig Komponistinnen auf den Programmen öffentlich geförderter Orchester? von Merle Krafeld 17. November 2021