Laura Konjetzky

Uraufführung ihrer neuen Komposition „Erinnerung im schillernden Traum“ für Ensemble der Münchner Komponistin und Pianistin (Jan.'20)

Besonders ihre Perfomances mit eigenen Werken, sie am Klavier mit Zuspielband, Zusatzinstrumenten und Lichtinszenierungen „Verklingender Lack" verfehlen ihre Wirkung nicht. In ihrem kompositorischen Schaffen spielt das Klavier eine zentrale Rolle. Sie beschäftigt sich intensiv mit neuen Klängen in und mit dem Flügel und der Erweiterung des Klavierspiels um neue Elemente, wie z.B. strukturiert gesprochene Sprache und percussive Zusatzinstrumente.

Daneben bietet sie neben traditionellen Musikprogrammen der klassischen Klavierliteratur einige Besonderheiten an: „Aus weiblicher Feder" mit Werken von Fanny Hensel-Mendelssohn, Mel Bonis, Cécile Chaminade und eigenen Werken. In dieserm Programm stellt sie die Klaviermusik von Komponistinnen des 19./20. Jahrhunderts heraus und spannt mit ihren eigenen Werken den Bogen zum 21. Jahrhundert. Ferner im Programm ein Duoabend für Klavier und Violoncello (Katharina Deserno) mit Musik des 20./21. Jahrhunderts von Barbara Heller, Violetta Dinescu, Rebecca Clark, Henriette Bosmans und Laura Konjetzky, ein Klaviersolorecital „La Noche" mit Nocturnes von Chopin Debussy, Fanny Hensel und Laura Konjetky sowie „Das Buch der Klänge" von Hans Otte.

Eine enge Zusammenarbeit verbindet Laura Konjetzky mit dem Bayerischen Rundfunk, dem Bayerischen Staatsschauspiel und hiesigen Ensembles für Neue Musik, mit denen sie in zahlreichen Locations der Stadt auftritt. Darüberhinaus wurde Laura zu Auftritten nach Rumänien, Frankreich, Spanien, Österreich, in die Schweiz, ans schauspielfrankfurt und ans Theater Bremen (mit einer Tanzperformance, gemeinsam mit ihrer Schwester compagnie Anna Konjetzky) eingeladen. Für 2020 sind weitere Konzerte in Deutschland, Spanien, Albanien, Mazedonien und den Kosovo geplant.

„Laura Konjetzkys Musik hört man die häufige Berührung mit dem Theater an. Ihr inszeniertes Klaviersolorezital ,Verklingender Lack' ist eine 60-minütige, allmählich anhebende Erzählung von der Reise eines Konzertflügels in die Natur." (Süddeutsche Zeitung, 2013). Die Auslotung des Klangraums steht in all ihren Werken und Auftritten im Vordergrund.

Neben der Komposition und ihren Auftritten engagiert sich Laura Konjetzky auch in der Musikvermittlung an Schulen: Ein besodneres Projekt war das Kompositionsprojekt mit Jugendlichen „Eine kreative Entdeckungsreise zur eigenen Musik" – WORKSHOP .
Dieses Projekt wurde erstmals von März bis Mai 2017 in den Klassen 5a, 5b 5c und 9o des Städt. Lion-Feuchtwanger-Gymnasiums in München durchgeführt. Der Kompositionsworkshop fand während der regulären Unterrichtszeit statt und war für alle Schüler*innen der Klassen gedacht. Die gemeinsam entstandenen Kompositionen kamen beim Projekt-Abschlussschulkonzert am 31. Mai 2017 in der Aula des Gymnasiums zur Aufführung.

Zur Website von Laura Konjektzky

Programme Pdf DownloadProgramme
Pdf-Download